Fitts’s Law

Mach’s möglichst gross und möglichst nah?

Modell zur Beschreibung des psychomotorischen Verhaltens.
Entwickelt 1954 von Paul Fitts.

Das Gesetz sagt die Geschwindigkeit vorher, die für eine schnelle,
gezielte Bewegung zu einem bestimmten Ziel benötigt wird.
– z.B. Button anklicken, Tabellenzelle auswählen
– Das Gesetz ist nicht anwendbar für Zeichen- oder Schreibaktivitäten.

Gemäß dem Gesetz lässt sich die benötigte Zeit für die Start-Ziel
Bewegung als Funktion von Abstand und Zielgröße modellieren.

Und ganz einfach gesagt: Je größer der Button, desto schneller wird er erreicht. Je kleiner der Abstand zwischen Start und Ziel, desto geringer die Zeit zur Zielerreichung.

Schreibe einen Kommentar