Occam’s razor

Schnipp schnapp, fast alles kann ab.

Prinzip der „Sparsamkeit“ nach Wilhelm von Occam, ein berühmter Philosoph und Theologe im 14. Jahrhundert. Tja, das hätte dieser alte Schlawiner auch nicht gedacht, dass er schlanke 700 Jahre später mit digitalen Produkten in Verbindung gebracht wird. Well done Occam!

Was besagt das Prinzip?

Von mehreren hinreichenden möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen.

Eine Theorie ist einfach, wenn sie möglichst wenige Variablen und Hypothesen enthält und wenn diese in klaren logischen Beziehungen zueinander stehen, aus denen der zu erklärende Sachverhalt logisch folgt.

Und was genau hat das jetzt mit UI / UX usw. zu tun?

Ganz einfach: Keep it simple … More simple … Much more simple … Einfachheit gewinnt. Reduzierung der Botschaften und Informationen, die einfachste Lösung ist meistens die Beste. Jedes Element muss nach Funktion analysiert werden und nur Elemente mit klarer Funktion / Aufgabe dürfen bleiben. Päm.


1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar